In den Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden werden systematisch die Provenienzen sämtlicher Zugänge von Kunstwerken seit 1933 untersucht. Im Rahmen des Recherche-, Erfassungs- und Inventurprojekts “Daphne” erforschen Wissenschaftler*innen dabei die Herkunft von Objekten und bereiten gegebenenfalls ihre Restitution an die ehemaligen Eigentümer bzw. deren Erben vor. Zum Tag der Provenienzforschung am 14. April 2021 stellen Mitarbeiter*innen einzelne Werke und die oftmals damit verbundenen Familienschicksale vor.

Mehr erfahren: https://www.skd.museum/provenienz

Abonniere unseren Newsletter