Xenia Hauser spricht in diesem Video über ihre aktuelle Werkserie “Exiles”. Ausgangspunkt für diese Arbeiten waren die Flüchtlingsbewegungen des Jahres 2015. Bilder, die in den Medien präsent waren. Aber die Personen in Xenia Hausers Bildern stammen nicht aus dieser Zeit.

In einer umfassenden Retrospektive zeigt die ALBERTINA Xenia Hausner – eine der wichtigsten österreichischen Malerinnen unserer Zeit. Die sichtbar gemachte Fiktion spielt im Oeuvre der 1951 geborenen Künstlerin eine entscheidende Rolle. True Lies verweist auf die Bedeutung der Inszenierung als Gestaltungs- und Kompositionsprinzip im Schaffen Xenia Hausners.

Für ihre großformatigen Gemälde konstruiert die Künstlerin vorab aufwendige räumliche Settings: Installationen, die sie als Vorlage für ihre Bilder zunächst fotografiert. Zerschnittene Autos oder Zugabteile aus Karton werden zu einem „Probenraum“, in dem die Figuren, wie Schauspieler Beziehungen ausloten.

Merh unter: www.albertina.at

Abonniere unseren Newsletter