In den Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden werden systematisch die Provenienzen sämtlicher Zugänge von Kunstwerken seit 1933 untersucht. Im Rahmen des Recherche-, Erfassungs- und Inventurprojekts “Daphne” erforschen Wissenschaftler*innen dabei die Herkunft von Objekten und bereiten gegebenenfalls ihre Restitution an die ehemaligen Eigentümer bzw. deren Erben vor. Zum Tag der Provenienzforschung am 14. April 2021 stellt Carina Merseburger das Gemälde Friederike Charlotte Fürstin Lubomirska von Louis de Silvestre und dessen Objektgeschichte vor.

Mehr erfahren: https://www.skd.museum/provenienz

Abonniere unseren Newsletter