Mit dem Erwerb ihres ersten Video-Kunstwerks, The Way Things Go (1987) von Peter Fischli and David Weiss, etablierten sich Pamela and Richard Kramlich nach der Documenta 8 in Kassel 1987 früh als Sammler wichtiger Medienkünstler.

Die Kramlich Collection gilt als und eine der weltweit wichtigsten Wegbereiter der Medienkunst weltweit. Mit mehr als 200 Film, Video und Medien-Installationen bietet die Sammlung einen einzigartigen Überblick über die Bedeutung des bewegten Bildes und audiovisueller Medien in der Gegenwartskunst der vergangenen 50 Jahre.rs.

Foto: Dara Birnbaum, Tiananmen Square: Break-In Transmission ©1992, Collection of Pamela and C. Richard Kramlich

Mehr unter: www.fondationbeyeler.ch

Abonniere unseren Newsletter