Referentinnen: Projekt Mistory. Migrationsgeschichten in und aus Ostdeutschland und seine Gäste

Der Erzählsalon lädt zum Dialog mit und zwischen Migrantinnen verschiedener Generationen ein. Gemeinsamer geographischer Anker ist das Leben in Ostdeutschland bzw. der ehemaligen DDR. In einem moderierten Gespräch berichten sie von biographischen Erfahrungen und ihrem Engagement unter nach wie vor schwierigen Bedingungen. Im Mittelpunkt des Austauschs stehen die Fragen, was im Hinblick auf gesellschaftliche Teilhabe von Migrantinnen bisher erreicht werden konnte und vor welchen Herausforderungen die ostdeutsche Zivilgesellschaft im Hinblick auf den Umgang mit Rassismus und Diskriminierung immer noch steht.


Im Rahmen des Digital-Kongresses “Geteilte Heimaten Deutschland und Europa als interkulturelle Erfahrungsräume”

Eine Veranstaltung des Deutschen Hygiene-Museums in Kooperation mit der Landeshauptstadt Dresden, der Bundeszentrale für politische Bildung, der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen, dem Mercator Forum Migration und Demokratie (MIDEM) an der Technischen Universität Dresden, dem Dachverband der Migrant*innenorganisationen in Ostdeutschland, der Kulturpolitischen Gesellschaft und „Debates on Europe“

Weitere Informationen: Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Abonniere unseren Newsletter