Toni Bernhart, Privatdozent an der Universität Stuttgart und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Literatur digital lesen. Forschung in Aktion“ (Deutsches Literaturarchiv und Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen), liest Texte, die Theo Lutz im Jahre 1959 erzeugte, indem er einen Algorithmus für eine von Konrad Zuse konstruierte Z22 programmierte.

Die „Stochastischen Texte“ sind die erste computergenerierte Poesie.

Mehr zu stochastischen Texten auf zkm.de/de/werk/stochastische-texte, auer.netzliteratur.net und www.researchgate.net (pdf)

Mehr unter: www.dla-marbach.de

Abonniere unseren Newsletter