Teresa Bandettini Landucci trat im Salon von Angelika Kauffmann in Rom auf und trug spontan erfundene Gedichte vor. Heute nennt man das aus dem Stegreifdichten Poetry Slam. Kauffmann stellt ihre Dichterfreundin mit großer Geste im Moment des Vortragens in doppelter Rolle dar: als efeugeschmückte Poetin und als Muse der Poesie. Kauffmann war nicht nur eine gefragte Porträtmalerin, sie schuf auch – für Frauen damals ungewöhnlich -zahlreiche Historienbilder und literarischer Szenen.

Angelika Kauffmann | Bildnis der Stegreifvirtuosin TeresaBandettini Landucci als Muse, 1794, Öl auf Leinwand, 128,2 x 93,6 cm, Kunstpalast, Düsseldorf, Vermächtnis, Werner G. Linus Müller, © Kunstpalast, Düsseldorf
Foto: Horst Kolberg- ARTOTHEK

Mehr unter: www.kunstpalast.de

Abonniere unseren Newsletter