Was passiert, wenn Tänzer auf ein Gemälde treffen? Oder Musiker auf Skulpturen? Oder Sprechkünstlerinnen sich den Museumsraum aneignen? Wir haben es ausprobiert: in unserer Video-Reihe »Kunst trifft Kunst«. Jeweils zwei Kunstschaffende aus Stuttgart haben sich auf ein Rendezvous mit Kunstwerken in unserer Sammlung eingelassen. Wir haben die Duos mit der Kamera begleitet und die Begegnungen dokumentiert. Entstanden sind Kurzfilme, die eigenwillige, improvisierte und neuartige Zugänge zu unseren Werken bieten. Denn: Künstlerinnen und Künstler sehen anders. Und sie haben durch ihre eigene Kunst andere Möglichkeiten, über Kunst zu sprechen und zu reflektieren. Nicht zuletzt werden durch den performativen Zugang Bilder und Skulpturen auf jeweils ganz individuelle Weise lebendig.

Das Werk »Iphigenie« von Anselm Feuerbach wurde in seiner Zeit zum Inbegriff von Sehnsucht und häufig reproduziert. Auch heute noch bewegt der gedankenverlorene Blick der griechischen Königstochter unsere Besucherinnen und Besucher, so auch die Sängerin Hannah Gries. Sie gibt ihr mit der Arie »Folle è ben chi si crede« eine Stimme. Leon Jänicke begleitet sie in unserer neuen Folge von »Kunst trifft Kunst« auf seiner Theorbe, einem alten Saiteninstrument aus der Familie der Lauten.

Mehr unter: www.staatsgalerie.de

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Themen und Termine finden Sie hier