Was ein Autobahnschild an der A9 über den Zustand Ostdeutschlands aussagt, berichtet uns Fotograf Daniel Biskup im Video.

In einer Zeit gesellschaftlicher, politischer und kultureller Transformation nimmt der Fotograf Daniel Biskup die Menschen in den Blick: Seine Fotos zeigen ihren Alltag mit Hoffnungen, Ängsten und Visionen. So zeichnet er ein eindrucksvolles Stimmungsbild der ersten Jahre nach dem Fall der Mauer im Osten.

Daniel Biskup gehört zu den bedeutendsten deutschen Fotojournalisten und Dokumentarfotografen der heutigen Zeit. Schon als Jugendlicher fotografiert er in seiner Heimatstadt Bonn das Zeitgeschehen. Die Friedensdemonstrationen und besetzte Häuser sind seine ersten Motive. Mit seinen Bildern zur deutschen Wiedervereinigung gelingt ihm 1989/1990 der Durchbruch als Fotograf.

“Nach dem Mauerfall. Daniel Biskup. Fotografien 1990–1995”. vom 14. Februar bis 6. Oktober 2019 (Verlängert!) im Museum in der Kulturbrauerei Berlin.

Mehr unter: www.hdg.de

Abonniere unseren Newsletter