Aufzeichnung vom 15. November 2020

Wie können feministische Kollektive eine männlich*-dominierte Industrie beeinflussen? Wie werden sie Teil etablierter Institutionen? Diese und weitere Fragen werden in einer livegestreamten Online-Podiumsdiskussion diskutiert, welche vom Fotomuseum Winterthur veranstaltet wird mit Gästen wie dem australischen Unexposed Collective, dem Head On Photo Festival sowie Kuratorinnen und Künstlerinnen. In dieser Veranstaltung wird die Bedeutung und die Sichtbarmachung von Frauen*, Intersex- und nicht-binären Künstler_innen innerhalb der internationalen Strassenfotografieszene zum Thema: Im Fokus stehen feministische Kollektive, die sich unter anderem über Social Media organisieren und kollaborativ, partizipatorisch und transnational agieren.

Mehr unter: www.fotomuseum.ch

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Themen und Termine finden Sie hier