Eigentlich sollte die Sonderausstellung »Treffpunkt Rom 1810 – Die Geschichte eines Künstlerstammbuchs« bereits im vergangenen Jahr im Schloss Wilhelmshöhe gezeigt werden. Aufgrund des zweiten Corona-Lockdowns musste sie aber nach wenigen Tagen wieder schließen. Jetzt kann die Musemslandschaft Hessen Kassel (MHK) die Kunstschau glücklicherweise wiedereröffnen. Vom 30. Oktober 2021 bis 22. Januar 2022 widmet sich die Ausstellung im Schloss Wilhelmshöhe dem Künstlerstammbuch des livländischen Adligen Wilhelm von Blanckenhagen.

In der Sonderausstellung »Treffpunkt Rom 1810 – Die Geschichte eines Künstlerstammbuchs« im Schloss Wilhelmshöhe widmet sich die Musemslandschaft Hessen Kassel (MHK) dem Künstlerstammbuch des livländischen Adligen Wilhelm von Blankenhagen .

Im Frühjahr 2019 konnte die Graphische Sammlung (MHK) mit großzügiger Unterstützung der Kulturstiftung der Länder, der Hessischen Kulturstiftung und des Museumsvereins Kassel e. V. eine spektakuläre Neuerwerbung tätigen: ein Künstlerstammbuch, das der livländische Adlige Wilhelm von Blankenhagen (Riga 1761 – Allasch 1840) 1810 in Rom zusammentrug. Die Ergebnisse der aufwendigen und wissenschaftlich ertragreichen Erforschung des Albums werden in einer Sonderausstellung vorgestellt.

Mehr unter: museum-kassel.de

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Themen und Termine finden Sie hier