Angeregt durch das an der Biennale Venedig 2017 von Damien Hirst gezeigte Schnittmodell eines römischen Frachtschiffes entstand die Idee, für die Ausstellung “Vernetzung der Welt” ein Schnittmodell des britischen Luftschiffs R 34 herzustellen. Schnittzeichnungen und das Logbuch von General Maitland erlaubten es, ein detailliertes Bild dieses „Ozeandampfers der Lüfte“ und seiner zweimaligen Fahrt über den Nordatlantik samt 30-köpfiger Besatzung, blindem Passagier, Katze und zwei Brieftauben zu zeichnen. Der Vortrag zu Modellbau allgemein und des Modells der R 34 im Speziellen beleuchtet die Herausforderungen, die der Bau dieses komplexen interaktiven Exponates stellte.

Mehr unter: www.zeppelin-museum.de

Abonniere unseren Newsletter