Das Städel Museum feiert im Herbst dieses Jahres den größten Künstler des niederländischen 17. Jahrhunderts: Rembrandt van Rijn. Die Ausstellung „Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam“ betrachtet erstmalig die Erfolgsgeschichte Rembrandts vom jungen, ambitionierten Künstler aus Leiden hin zum berühmten Meister in Amsterdam. 60 Kunstwerke Rembrandts treten dafür in Dialog mit Bildern anderer Künstler seiner Zeit.

Auf der Pressekonferenz zur Ausstellung “Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam” sprechen:

  • Philipp Demandt (Direktor Städel Museum)
  • Jochen Sander (Kurator der Ausstellung, stellv. Direktor und Sammlungsleiter Holländische, Flämische und Deutsche Malerei vor 1800, Städel Museum)

Mehr unter: www.staedelmuseum.de

Abonniere unseren Newsletter