Maria Zinser, wissenschaftliche Mitarbeiterin Kunstpalast im Gespräch mit Caspar-David-Friedrich-Experte Prof. Dr. Johannes Grave.

Der erste Teil der dreiteiligen Gesprächsserie „Eine Romantik oder viele Romantiken?” trägt den Titel „Selbstdarstellung und Romantik in Düsseldorf und Dresden”.

Georg Friedrich Kersting, Caspar David Friedrich im Atelier (II)
um 1812, Öl auf Leinwand, 53,5 x 41 cm
Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie
© bpk/Nationalgalerie, SMB/Jörg P. Anders
Johann Peter Hasenclever, Atelierszene, 1836, Öl auf Leinwand
72 x 88 cm, Kunstpalast, Düsseldorf
© Kunstpalast – ARTOTHEK

Teil 2: Die Erneuerung der Landschaftsmalerei

Caspar David Friedrich, Frau vor der auf- oder untergehenden Sonne
um 1818, Öl auf Leinwand, 22 x 30,5 cm, Museum Folkwang
© Museum Folkwang, Essen – ARTOTHEK
Carl Friedrich Lessing, Die tausendjährige Eiche, 1837, Öl auf Leinwand
123 x 165,7 cm, Städel Museum, Frankfurt am Main
© Städel Museum – ARTOTHEK

Teil 3: Romantische Kunst als Inspiration eigener Gedanken und Gefühl

Caspar David Friedrich, Lebensstufen, um 1834/35, Öl auf Leinwand
73 x 94 cm, Museum der bildenden Künste Leipzig
© Museum der bildenden Künste Leipzig, Foto: InGestalt Michael Ehritt
Carl Friedrich Lessing, Heimkehrender Kreuzritter, 1835, Öl auf Leinwand
66 x 64 cm, LVR-LandesMuseum Bonn
© LVR-LandesMuseum, Bonn, Foto: Alexander Koch – ARTOTHEK

Mehr unter: www.kunstpalast.de

Abonniere unseren Newsletter