Mit »Die Absurde Schönheit des Raumes« zeigt die Hamburger Kunsthalle sieben künstlerische Positionen, welche für und in der Tageslichtgalerie des Ungers-Baues ortsspezifisch und neu sind.

Die  ausstellenden sieben Künstler*innen begreifen ihre Arbeit besonders als »Raumkunst« und verwirklichen in der Galerie der Gegenwart Projekte, welche auf die Räume und deren Innen- wie Außenwirkung Bezug nehmen. Es sind sieben Positionen, die das Tafelbild verlassen (haben), um der bemalten Fläche neue Dimensionen zu erobern. Ihre Spannweite reicht von installativer Malerei über Raumbespielung und malerischer Assemblage, bis hin zu Projektion und Komposition auf oder im Zusammenhang mit Malerei.

Mehr unter: hamburger-kunsthalle.de

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Themen und Termine finden Sie hier