In der Wintersaison 2020/2021 richtet die Kunsthalle Ziegelhütte unter dem Titel «APP’N’CELL NOW» ein Perpetuum Mobile ein, das in einem offenen, einem experimentierenden Format einen Einblick in die Reichhaltigkeit der zeitgenössischen „Kunstszene“ im Appenzellerland geben soll. Dies war schon lange ein Desiderat der Heinrich Gebert Kulturstiftung Appenzell.

Grundlage bilden zwei Listen, welche die Stiftung von den Kulturämtern der Halb-kantone AI und AR erhalten hat. Dort sind 126 Künstler*innen verzeichnet (AI: 38; AR: 88), die im Appenzellerland geboren sind, die aktuell hier arbeiten oder die in besonderer Weise mit der Kunstlandschaft verbunden sind – und die bereits auf die eine oder andere Weise von den Kantonen gefördert wurden. Von den 126 eingeladenen Künstler*innen nehmen 57 an dem Experiment teil.

Produktion: arttv.ch

Mehr unter: www.h-gebertka.ch

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Themen und Termine finden Sie hier