In diesem Gespräch, befasst sich Umweltingenieur und Philosoph Malcom Ferdinand und Dichter und Akademiker Jason Allen-Paisant mit den (de)kolonialen Konstruktionen von Ökologie, Umwelt und Natur. Jenseits des Begriffs des Anthropozäns stellen Paisant und Ferdinand eine neue umweltpolitisches Unterhaltung vor, welche die aktuelle planetarische Prekarität im Lichte von 500 Jahren kolonialer Enteignung versteht.

Diese Veranstaltung umfasst Lesungen aus Jason Allen-Paisants Poesie in Thinking with Trees und Malcom Ferdinands Decolonial Ecology: Thinking from the Caribbean World, gefolgt von einem offenen Dialog mit der Moderatorin Samie Blasingame.

Originalfassung

Mehr unter: www.humboldtforum.org

Abonniere unseren Newsletter