Sneak Peak mit Lilian Harlander und Kerstin Baur in die neue Ausstellung: „Von der Isar nach Jerusalem — Gabriella Rosenthal”. Ein Einblick in die neuen Ausstellung und Interessante Details zu ausgewählten Werken von Gabriella Rosenthal.

Zurs Ausstellung

Inspiriert von dem französischen Illustrator Honoré Daumier, von Wilhelm Busch und auch Walter Trier zeugen Gabriella Rosenthals Werke von einem alltagsnahen, heiteren und liebevollen Blick auf das spannungsreiche und vielfältige Leben in Jerusalem zwischen 1935 und 1955. Gleichzeitig verweist sie mit feinsinnigem Humor auf ihre bayerische Vergangenheit. Sie zeichnete Vertreterinnen und Vertreter aller in Jerusalem lebenden Ethnien, Religionen und sozialen Schichten. Mit einem Augenzwinkern beleuchten ihre Skizzen den Alltag ihres Umfelds, ohne dabei gesellschaftspolitische Probleme auszusparen oder zu beschönigen.

Mehr unter: www.juedisches-museum-muenchen.de

Abonniere unseren Newsletter