Der zweite Videoclip zu Werken der Jeanne Mammen Ausstellung “Alles zu ihrer Zeit” im Kunsthaus Stade.

Die politischen und gesellschaftlichen Katastrophen bis 1945 und die Nachkriegszeit hinterlassen Spuren in ihrem Leben und in ihrem Werk. Trotz allem entwickelt Mammen ihre stilistische und motivische Bandbreite konsequent weiter, und so spiegelt ihr Œuvre die sich wandelnden Zeiten des 20. Jahrhunderts. In Mammens virtuosen Zeichnungen, Gemälden und Materialbildern wird besonders das Subtile sichtbar: Nähe und Entfremdung, Sehnsucht und harter Alltag werden nuancenreich gezeigt. Nach 1945 wird Mammens Werk abstrakt, neue Materialien halten Einzug in ihre Kunst, und die Farbe sowie der Akt des Malens werden zu Bedeutungsträgern.

Mehr unter: www.museen-stade.de

Abonniere unseren Newsletter