Jacqueline Roque war Picassos zweite Ehefrau und inspirierte ihn zu Hunderten von Werken. Diese Schaffensphase wird deshalb auch als „Jacqueline-Epoche“ bezeichnet. Picassos persönlicher Photograph David Douglas Duncan nannte Jacqueline eine Zauberin. Sie habe sein Leben verlängert, sein Werk erweitert. Seit 1954 waren sie ein Paar.

Weitere Informationen: Museum Barberini

Abonniere unseren Newsletter