Zwei Weltstars der internationalen Kunst, Gilbert & George, die “Godfathers of British Art”, zum ersten Mal in Linz, im LENTOS. Gilbert (geb. 1943) und George (geb. 1942), seit 1967 ein Künstlerpaar, sind längst Ikonen der zeitgenössischen Kunst.

Sie gewannen 1986 den Turner Preis, 2005 vertrat das exzentrische Künstlerduo England auf der Biennale in Venedig. Mit ihrem Credo “Art for All” und mit der Idee, sich selbst als “lebende Skulpturen” zum Material ihrer Kunstwerke zu machen, erweiterten sie den Kunst- und Skulpturbegriff seit den sechziger Jahren.

Die bislang umfangreichste Werkgruppe Jack Freak Pictures erobert den großen Saal des LENTOS “mit Glanz und Glorie”. Der am Computer bearbeitete Werkzyklus, der an mittelalterliche Kirchenfenster erinnert, stellt Grundfragen des menschlichen Zusammenlebens aus der Wahrnehmung der Künstler. In einem visuellen Showdown aus Farben und Formen sowie deren Überschneidungen mit Symbolen, Medaillen, Landschaftsmotiven und begleitet von variantenreichen Selbstdarstellungen, erforschen Gilbert & George die Zustände menschlicher Existenz. Die wie in Trance im Jahr 2008 entstandenen großformatigen Bilder vereinen Glanz und Glamour, Prunk und Punk, Kultur und Subkultur.

Gilbert & George rütteln in ihren symbolträchtigen, philosophischen Werken auf, sie beunruhigen, provozieren, faszinieren. Das in London lebende Künstlerpaar fühlt sich sozialen, nationalen und gesellschaftlichen Anliegen verpflichtet. Die Künstler beleuchten, in immer neuen Variationen – diesmal im rot-blau-weißen Design des Union Jack, der britischen Nationalflagge Themen wie Sexualität, Religion, Natur oder Nationalstolz. In Kooperation mit dem British Council.

Mehr unter: www.lentos.at

Abonniere unseren Newsletter