In diesem Video zeigt der Kunstvermittler Mario Schröer das Gemälde “Brustbildnis Fabio Chigi” von Anselm van Hulle (1601 – 1674) aus unserer Sammlung und erzählt die Geschichte hinter dem Werk.

1644 schickte Papst Urban VIII. Barberini (1568 – 1644) Fabio Chigi als Mediator nach Münster, wo er im Friedenskongress zwischen den katholischen Mächten Frankreich, Spanien und dem Kaiser vermitteln sollte.
Das Brustbildnis zeigt den blassen Chigi, der 1655 Papst Alexander VII werden sollte, vor einem schwarzen Hintergrund. Der Typus dieses Brustbildnisses entspricht der gängigen Darstellungsweise der Friedensgesandten.

Weitere Informationen: LWL Museum Kunst Kultur

Abonniere unseren Newsletter