Im Frühjahr 2024 feiert das Kunst Museum Winterthur die lang ersehnte Rückkehr der einzigartigen Sammlung von Hedy und Arthur Hahnloser in die Villa Flora. Nach einer zehnjährigen Pause sind die Meisterwerke nun im umfassend renovierten Sammlerhaus in einem neuen Ausstellungsparcours zu bewundern.

Der Rundgang beleuchtet den Aufbruch der französischen Moderne mit Werken der Sammlung Hahnloser und ausgewählten Leihgaben: vom Impressionismus und Postimpressionismus über die Künstlergruppe der Nabis bis hin zu den Fauves. Neben berühmten Vorreitern wie Vincent van Gogh und Paul Cézanne werden Werke von Henri de Toulouse-Lautrec, Claude Monet, Camille Pissarro, Édouard Manet und Auguste Renoir sowie Werkgruppen der Hahnloser-Künstlerfreunde wie Pierre Bonnard, Félix Vallotton, Odilon Redon und Henri Matisse präsentiert. Skulpturen von Auguste Rodin und Aristide Maillol runden die Ausstellung ab.

Die Wiedereröffnung der Villa Flora bietet Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, die Avantgarde der Jahrhundertwende in seltener Dichte und Qualität zu erleben. Der Winterthurer Pioniergeist für die französische Moderne und das außergewöhnliche Engagement von Hedy und Arthur Hahnloser werden am Ort der Entstehung dieser herausragenden Sammlung neu erlebbar gemacht.

Produktion: arttv.ch

Mehr unter: www.kmw.ch

Abonniere unseren Newsletter