In Hallstatt wird seit 7000 Jahren Salz produziert – bis heute. Damit ist die Region rund um den Hallstätter Salzberg eine der ältesten Industrie- und Kulturlandschaften der Welt. Das Naturhistorische Museum Wien und seine Kooperationspartner*innen erforschen und visualisieren diese einzigartige Salzgeschichte von den Anfängen bis heute.

Das H3-Projekt bringt auf dem Hallstätter See eine neu entwickelte Bohrplattform zum Einsatz. Den Forscher*innen geht es darum, die Klima- und Umweltgeschichte des Inneren Salzkammerguts über die letzten 10.000 bis 12.000 Jahre zu erschließen. Hierzu müssen in über 100 Metern Wassertiefe Sedimentbohrkerne von mindestens 40 Metern Länge entnommen werden. Diese Bohrtiefe war bislang nicht erreichbar, kann nun aber mit der neuen Bohrvorrichtung der Firma Uwitec sogar überschritten werden.

Mehr unter: www.nhm-wien.ac.at

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Themen und Termine finden Sie hier