Vortrag vom 29. Oktober 2020 im Rahmen der Sonderausstellung “Adam, wo bist du?” im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst München, in Kooperation mit Freunde Abrahams e.V.

An wen richtet sich die biblische Anrede Gottes „Adam, wo bist du?“? Ist Adam im 1. Buch Mose als Ur-Individuum konzipiert, oder sind es Inhalte von aktueller Relevanz, die die Genesiserzählung von Adam und Eva in mythologische Sprache kleidet? Wie geht der Koran damit um? Und warum kommt die Religion Ägyptens ohne ein erstes Menschenpaar aus? Wer Fragen nach dem ersten Menschen nachspürt, muss sich auch einem tatsächlichen oder vermeintlichen Gegensatz zwischen Heiliger Schrift und Evolutionslehre stellen.

Mehr unter: smaek.de

Abonniere unseren Newsletter