Ask the Curator zur Ausstellung »Fantastisch real. Belgische Moderne von Ensor bis Magritte«

Die Kuratorin der Kunsthalle München Nerina Santorius beantwortet Fragen der Besucher:innen rund um die Ausstellung. Der zweite Teil erscheint am 12.2.2022.

Die Kunsthalle München präsentiert rund 130 Meisterwerke der belgischen Moderne aus der Zeit von 1860 bis 1960. Anhand von Gemälden, Grafiken und Skulpturen veranschaulicht die Ausstellung, wie die damalige Kunst die Grenzen von Fantasie und Wirklichkeit stets aufs Neue auslotete. Dabei rückt die schlichte Alltagsrealität ebenso in den Blick wie die Geheimnisse und Rätsel jenseits der sichtbaren Welt. Die Schau beleuchtet den besonderen Weg der belgischen Kunst von realistischen Szenen des einfachen Volkes und atmosphärischen Landschaften über die fantastischen Maskeraden James Ensors bis zu den surrealen Welten von Paul Delvaux und René Magritte. Neben solchen großen Namen sind etwa 40 weitere, in Belgien berühmte, hierzulande jedoch kaum bekannte Persönlichkeiten wie Eugène Laermans, Constant Permeke, Marthe Donas oder Rik Wouters zu entdecken.

Mehr unter: www.kunsthalle-muc.de

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Themen und Termine finden Sie hier