Die Künstlerin verbrachte mehrere Wochen in der Stanz, um das 2016 erfolgreich initiierte Beteiligungsprojekt einer Ortsbelebung aus künstlerischer Perspektive zu reflektieren. Damit folgt sie ihrem künstlerischen Interesse am sozial-räumlichen Gefüge von Architektur, Stadt bzw. Land.

Martin Grabner und Julia Gaisbacher zum Projekt “Wir kommen zusammen” aus der Ausstellung “was sein wird”, Teil der STEIERMARK SCHAU im Kunsthaus Graz.

Mehr unter: www.museum-joanneum.at/kunsthaus-graz

Abonniere unseren Newsletter