Zwei grosse Geschichtenerzähler unter sich. Der Schweizer Schriftsteller Peter Stamm führt uns in die karge Landschaft von Edward Hoppers «Cape Ann Granite». Doch wie können ausgerechnet ein paar von der Sonne beschienene Granitfelsen so lebendig wirken? Folgen Sie Peter Stamms literarischem Blick auf den Künstler Edward Hopper.

Die Werkbetrachtung ist Teil der Serie «Der andere Blick» bei der sich bekannte Persönlichkeiten, sich unseren Werken aus ihrer Fachdisziplin zu nähern.

Credit: Edward Hopper, “Cape Ann Granite” (1928), Oil on canvas, 73.5 x 102.3 cm, Private Collection, © Heirs of Josephine Hopper / 2021, ProLitteris, Zurich

Weitere Informationen: Fondation Beyeler

Abonniere unseren Newsletter