Kuratorin Birgit Verwiebe erklärt die Verbindung zwischen Johann Erdmann Hummel und Olafur Eliassons zeitgenössischer Auseinandersetzung mit dem Thema Reflektionen.

Die Alte Nationalgalerie widmet dem bis heute trotz seiner Bedeutung wenig wahrgenommenen Maler Johann Erdmann Hummel (1769 – 1852) eine längst fällige Ausstellung. Bereits 1924 zeigte die Nationalgalerie unter Ludwig Justi eine Retrospektive zum Künstler. Ausgehend von Werken aus der Sammlung der Nationalgalerie präsentiert die Werkschau „Magische Spiegelungen – Johann Erdmann Hummel“ nun rund 100 Jahre später eine Wiederentdeckung von Hummels Malerei.

Mehr unter: www.smb.museum

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Themen und Termine finden Sie hier