Manfred Linden (Ausstellungen | Abteilung Ausstellung & Vermittlung) stellt heute einen Koprolithen im Rundgang „Bergbau. Steinzeit mit Zukunft“ vor. Was aussieht wie ein unscheinbarer Stein ist tatsächlich über 2000 Jahre alter Bergmannskot aus der Eisenzeit.
Dieser spezielle Kotstein wurde im eisenzeitlichen Salzbergwerk in Dürrnberg, Österreich, gefunden. Manfred Linden erklärt, dass dieser vermeintlich gewöhnliche Gegenstand für Archäologinnen und Archäologen ein ungemein wertvoller Fund ist, da er eine Vielzahl an Erkenntnissen über den Alltag und die Arbeit der Bergleute von damals ermöglicht.
In der Videoreihe „Lieblingsobjekte“ der Abteilung Ausstellung & Vermittlung stellen Mitarbeitende des Deutschen Bergbau-Museums Bochum Objekte aus Dauerausstellung und Anschauungsbergwerk vor, die ihnen besonders am Herzen liegen. Die Reihe wird um Gäste erweitert.

Weitere Informationen unter: www.bergbaumuseum.de

Objekt:
Koprolith (Bergmannskot)
Salzbergwerk, Dürrnberg bei Hallein, Österreich

  1. – 1. Jh. v. Chr.

Abonniere unseren Newsletter