Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Tanz des Verrats“. Goncourt-Preisträger Mathias Énard im Gespräch mit DLA-Direktorin Sandra Richter

11. April | 19:30

Grußwort: Gaël de Maisonneuve, französischer Generalkonsul in Stuttgart

September 2001, ein Kongress auf der Havel. Gewürdigt wird Paul Heudeber, Mathematiker, Kommunist und KZ-Überlebender, der spätestens seit seinem ungeklärten Tod Heiligenstatus genießt. Alle Blicke der Anwesenden wandern verstohlen zu Maja Scharnhorst, Pauls große Liebe, mit 83 faszinierend wie eh und je, die sich irgendwann für eine Karriere im Westen entschieden hat, ohne Paul. Als die Bilder der zerstörten Twin Towers die Festgesellschaft erreichen, nimmt die Veranstaltung eine überraschende Wendung. Mathias Énard lebt in Barcelona und Niort. Für den Roman Kompass erhielt er den Prix Goncourt 2015 und 2017 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. Mit seinem neuen Roman Tanz des Verrats besucht er zum ersten Mal das DLA. Lesung der deutschen Texte: Katharina Hauter, Staatstheater Stuttgart.

Mehr unter: www.dla-marbach.de