Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Partizipationstagung im Museum für Naturkunde Berlin: Chancen und Grenzen der Partizipation in der Wissenschaft

26. September | 9:30

Am 26. September 2022 kommen im Museum für Naturkunde Berlin Akteur:innen aus dem Feld Partizipation sowie Vertreter:innen zivilgesellschaftlicher Organisationen zusammen, um die Landschaft partizipativer Formate zu kartographieren, inhaltliche Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede zu definieren und Erfolgsfaktoren sowie Grenzen der Partizipation in der Forschung zu diskutieren.

Willkommen

Prof. Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin

Grußwort

Elisabeth von Uslar, Leiterin der Unterabteilung 11 „Innovations- und Transferpolitik; Bund-Länder-Zusammenarbeit“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Podiumsdiskussion: Chancen und Grenzen der Partizipation in der Wissenschaft

mit:

  • • Prof. Alexandra Busch, Generaldirektorin des Römisch-Germanischen Zentralmuseums
  • • Kai Gehring, Bundestagsabgeordneter und Vorsitz des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung
  • • Prof. Karin Jacobs, Vizepräsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • • Dr. Volker Meyer-Guckel, Generalsekretär und Vorsitzender der Geschäftsführung des Stifterverbandes

Keynote: Wann wird Partizipation als Methode in der Wissenschaft eingesetzt?

Prof. Martina Schraudner, TU Berlin / Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)

Mehr unter: www.museumfuernaturkunde.berlin