Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Naturbasierte Lösungen für den Schutz von Klima und Artenvielfalt | Podiumsdiskussion im Museum für Naturkunde Berlin

19. Mai | 18:00

Der Weltbiodiversitätsrat (#IPBES) mahnt eindringlicher als je zuvor, den immensen Verlust der Biologischen Vielfalt aufzuhalten. Die 15. Vertragsstaatenkonferenz des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD #COP15, „Weltnaturgipfel“) bietet die historische Gelegenheit, die entscheidende Wende für die Zukunft einzuleiten. Ein Scheitern hätte katastrophale Folgen.

Anlässlich des Internationalen Tages der Biologischen Vielfalt am 22. Mai wollen wir mit
hochrangigen Vertreter:innen der #Wissenschaft, #Politik, #Wirtschaft, Philanthropie, Zivilgesellschaft und den Medien definieren, welche Beiträge und Impulse aus Deutschland notwendig sind, damit der #Weltnaturgipfel nicht scheitert. Im Mittelpunkt der Diskussionen
werden „Nature-based Solutions“ (Naturbasierte Lösungen, NbS) als ein entscheidender
Schlüssel zur erfolgreichen Bewältigung der Zwillingskrise Biodiversitätsverlust und #Klimawandel stehen.

Teilnehmende (Auswahl):

  • Steffi Lemke, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
  • Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (angefragt)
  • Virginijus Sinkevičius, EU-Kommissar für Umwelt, Meere und Fischerei (Videobotschaft)
  • Katrin Böhning-Gaese, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und Trägerin des Deutschen Umweltpreises 2021

Mehr unter: www.museumfuernaturkunde.berlin