Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Menschenrechte 4.0: Künstliche Intelligenz und das Diskriminierungsverbot

7. September | 19:00 21:00

Eine Kooperationsveranstaltung des Deutschen Hygiene-Museums Dresden, der Technischen Universität Dresden (Zentrum für Internationale Studien & Institut für Internationales Recht, Geistiges Eigentum und Technikrecht), von Dresden Concept und der Konrad-Adenauer-Stiftung Sachsen

Referent*innen:

Gesche Joost, Professorin für Designforschung an der UdK Berlin und Forschungsgruppenleiterin des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz

Chris Köver, Journalistin, Redakteurin von netzpolitik.org

Anne Lauber-Rönsberg, Professorin am Institut für Internationales Recht, Geistiges Eigentum und Technikrecht der Technischen Universität Dresden

Moderation: Blanka Weber, Journalistin

Mehr unter: www.dhmd.de