Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Internationale Konferenz „Beyond – Towards a Future Practice of Rememberance“ – Tag 2 | Bildungsstätte Anne Frank

23. September | 9:30

09:15 – 11:00 HOLOCAUSTGEDÄCHTNIS IM INTERNATIONALEN VERGLEICH: POLEN, ISRAEL, USA. HOLOCAUST REMEMBRANCE IN INTERNATIONAL COMPARISON: POLAND, ISRAEL, USA.
Zofia Wóycicka, Deutsches Historisches Institut Warschau
Avraham Burg, Ehemaliger Präsident der Knesset
Mirjam Zadoff, NS-Dokumentationszentrum München

Chair: Sarah Hofmann, Deutsche Welle

11:15 – 13:00 DAS WIEDERGUTMACHUNGSABKOMMEN ALS VORBILD FÜR RESTITUTIONEN? |THE LUXEMBOURG AGREEMENT AS A MODEL FOR RESTITUTIONS?
Iris Nachum, Hebrew University of Jerusalem
Naita Hishoono, Namibia Institute for Democracy
Ruprecht Polenz, Vertreter der Bundesregierung im Dialog um den Völkermord an den Herero und Nama

Chair: Sarah Elsuni, Frankfurt University of Applied Sciences

14:00 – 15:45 ZUR GEGENWÄRTIGEN BEDEUTUNG EINER GLOBALEN ERINNERUNGSKULTUR | ON THE CONTEMPORARY SIGNIFICANCE OF A GLOBAL CULTURE OF REMEMBRANCE
Teresa Koloma Beck, Helmut Schmidt Universität
Natan Sznaider, Academic College of Tel Aviv-Yaff
Carola Lentz, Goethe-Institut

Chair: Eva Berendsen, Bildungsstätte Anne Frank

15:45 – 16:00 VERABSCHIEDUNG | CLOSING
Meron Mendel, Frankfurt University of Applied Sciences/ Bildungsstätte Anne Frank

Mehr unter: www.bs-anne-frank.de