Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Glossar der Gegenwart: Sensibilität“ | Live aus dem Deutschen Hygiene-Museum in Dresden

26. Januar | 18:45

Sensibilität, verstanden als geschärfte Form der Wahrnehmung, ist ein politisches und ästhetisches Ideal unserer Gegenwart. Der politische Aktivismus will die Mehrheitsgesellschaft für das Zusammenspiel verschiedener Formen von Diskriminierung sensibilisieren. Als ästhetisches Konzept zielt die Sensibilisierung in der (privilegierten) bürgerlichen Mittelklasse auf eine immer stärkere Verfeinerung der Sinne und Diversifizierung des Geschmacks.

Diese Veranstaltung widmet sich dem spannungsvollen Verhältnis zwischen politischer und ästhetischer Sensibilität. In einem intellektuellen Experiment treffen die Journalistin und Autorin Mia Latković, die viel auf Instagram schreibt, und der dandyhafte Schriftsteller Eckhart Nickel aufeinander. Einflussreicher Antidiskriminierungsaktivismus auf Instagram begegnet dem von der Kritik gefeierten Roman „Spitzweg“ (Piper, 2022), der die Verfeinerung der Sinne durch Kunst und andere Genüsse thematisiert. Der Abend bringt beide Formen der Sensibilität miteinander ins Gespräch und lotet aus, wie sie jeweils unterschiedlich auf Gesellschaftsstrukturen reagieren und sich zueinander verhalten.

Moderation & Konzeption: Dr. Anna-Liesa Dieter, Literaturwissenschaftlerin

Mehr unter: www.dhmd.de