Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Maya gestern und heute – Eine Hochkultur in Mittelamerika | Mamuz

28. September | 18:30 19:30

VORTRAG VON GEORG GRÜNBERG
Über die Kultur der klassischen Maya gibt es viele phantastische Vorstellungen, aber auch immer mehr gesichertes Wissen. Seit dem Beginn ihrer Ausbreitung 3000 v.Chr. bis zum Entstehen einer dicht besiedelten städtischen Kultur im Tiefland der Halbinsel von Yukatan vor etwa 1500 Jahren war sie die bestimmende Zivilisation in einem großen Gebiet Mittelamerikas, bis die vielen Städte im 9. Jhdt. verlassen wurden.

Erst im 19. Jhdt. wurden sie wiederentdeckt und seither vergeht kein Jahrzehnt, in dem nicht neue Erkenntnisse über diese Zivilisation gewonnen wurden. Der vielfältige Lebensraum der Maya wird auch weiterhin von den Nachkommen besiedelt. Über 8 Millionen leben verteilt zwischen feuchttropischem Regenwald, im Bergland der Sierra Madre, im Tiefland der pazifischen und karibischen Küste sowie im Karstland der Halbinsel von Yukatan in Regionen, die zu den Ländern Mexiko, Guatemala, Belize, Honduras und El Salvador gehören.

Deshalb spricht man auch von den „ewigen Maya“, die durch eine gemeinsame Geschichte und ein Weltbild geprägt sind, das auch heute das tägliche Leben bestimmt.

Die verschiedenen Aspekte ihrer Lebensweise, ihrer Spiritualität und Naturbeziehung sollen beleuchtet und ihre Bedeutung auch für unsere Zukunft erörtert werden.

In Kooperation mit dem Österreichischen Lateinamerika-Institut.

Mehr unter: www.mamuz.at