Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellungseröffnung „Mutti, nimm mich mit nach Haus.“ | Gedenkstätte Hadamar

27. Januar | 18:00

Eröffnung der digitalen Sonderausstellung „„Mutti, nimm mich mit nach Haus. ‚Jüdische Mischlingskinder‘ in der Tötungsanstalt Hadamar 1943–1945“ in der Gedenkstätte Hadamar und online.

Im Frühjahr 1943 richtete man innerhalb der „Euthanasie“-Tötungsanstalt ein „Erziehungsheim“ für „halbjüdische“ Kinder und Jugendliche ein. In dem Heim sollten ausschließlich Minderjährige untergebracht werden, die unter staatlicher Fürsorgeerziehung standen und mindestens ein jüdisches Elternteil hatten. Sie galten nach den „Nürnberger Gesetzen“ als „jüdische Mischlinge I. Grades“. Dieses „Erziehungsheim“ existierte jedoch nur auf dem Papier – 40 der 45 nach Hadamar überwiesenen „halbjüdischen“ Kinder und Jugendlichen wurden in der Tötungsanstalt ermordet. Bisher ist die ehemalige Anstalt Hadamar der einzige bekannte Ort, an dem „halbjüdische“ Kinder und Jugendliche in einem Heim gesammelt und im Rahmen der NS-„Euthanasie“ ermordet wurden. Die Kinder und Jugendlichen waren zwischen sechs und 19 Jahre alt. Ihnen ist die digitale Ausstellung gewidmet.

Die Kuratorin, Madeleine Michel, stellt die geschichtlichen Hintergründe vor und führt durch die Ausstellung. Die Ausstellungseröffnung findet auch in Präsenz in der Gedenkstätte Hadamar statt.

Mehr unter: www.gedenkstaette-hadamar.de