In diesem 99 Fragen Dialog heißen wir Boaventura de Sousa Santos mit einer Präsentation zur „Dekolonialisierung von Geschichte“ willkommen. De Sousa Santos wird mehrere Thesen zu diesem Thema vorstellen. Eine zentrale Aussage ist, dass Geschichte keine vereinzelte Erzählung über eine Vergangenheit ist, sondern eine Verflechtung von unterschiedlichen miteinander verknüpften Begebenheiten. Während eine einseitige Geschichte mit ihren Lücken viele Perspektiven auf die Geschichte ausschließt, kann durch eine vernetzte Geschichte Potential für eine gemeinsame Zukunft aufzeigen.

Boaventura de Sousa Santos ist Professor an der Fakultät für Soziologie der Universität Coimbra, Portugal. Er ist spezialisiert auf Fragen des Rechts und der Globalisierung, Epistemologien und Menschenrechte. Er verbindet sein akademisches Leben mit einem aktiven politischen Engagement im Weltsozialforum.

Moderiert wird die Veranstaltung von Eliza Apperly.

Originalfassung:

Mehr unter: www.humboldtforum.org

Abonniere unseren Newsletter